Red Hat Cloud Infrastructure 5 ab sofort lieferbar

Red Hat liefert ab sofort die Version 5 von Red Hat Cloud Infrastructure aus. Red Hat Cloud Infrastructure 5 ermöglicht Unternehmen die Verwaltung von OpenStack- und virtualisierten Umgebungen auf einer einzigen Plattform und enthält jetzt auch die leistungsstarken System-Management-Funktionen von Red Hat Satellite.

Unternehmen befinden sich heute mitten im Wandel von einer traditionellen Virtualisierung hin zu Cloud-fähigen Infrastrukturen. Sie müssen jetzt die Weichen stellen, um Applikationen von der einen in die andere Architektur zu migrieren und dabei gleichzeitig alle Richtlinien zu Verwaltbarkeit in beiden Umgebungen einhalten.

Red Hat Cloud Infrastructure ist genau auf diese Aufgabenstellung zugeschnitten und unterstützt Unternehmen beim Aufbau und der Verwaltung eines Private Cloud Infrastructure-as-a-Service (IaaS), der auf einem virtualisierten Rechenzentrum und Managementtechnologien für bewährte Applikationen beruht. Gleichzeitig ermöglicht der Private Cloud IaaS den Einstieg in eine auf der Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform basierten und skalierbaren Public-Cloud-ähnlichen Infrastruktur.

Eine einzelne Subskription von Red Hat Cloud Infrastructure 5 enthält:

  • Red Hat CloudForms: eine Open-Hybrid-Cloud-Managementlösung, die Transparenz und Kontrolle über vorhandene heterogene, virtuelle Infrastrukturen ermöglicht. Administratoren können damit Cloud-Services in virtuellen sowie in Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Umgebungen implementieren, überwachen und steuern
  • Red Hat Satellite: eine umfassende Lösung für das komplette Lebenszyklus-Management aller Komponenten der Red Hat Cloud Infrastructure, einschließlich aktuell genutzter und geplanter Applikationen
  • Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform: eine hochskalierbare IaaS-Lösung, die eine offene, flexible und für den Unternehmenseinsatz geeignete Private-Cloud-Basis bereitstellt; sie umfasst das in Red Hat Enterprise Linux integrierte und dafür optimierte Community OpenStack-Projekt
  • Red Hat Enterprise Virtualization: eine umfassende Rechenzentrums-Virtualisierungslösung für Linux- und Windows-Applikationen, mit der Unternehmen ein flexibles und sicheres Fundament aufbauen können; sie stellt alle Funktionen bereit, die für traditionelle Unternehmensapplikationen benötigt werden.

Die Integration aller dieser Komponenten in Red Hat Cloud Infrastructure bietet Unternehmen vielfältige Vorteile bei der Verwaltung ihrer IT. Red Hat Cloud Infrastructure enthält Self-Service-Portale, Funktionen zur Provisionierung und Funktionen zur Messung und Abrechnung von Services, wie sie die Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform und Red Hat Enterprise Virtualization bereitstellen.

Red Hat Satellite bietet Provisioning- und Lebenszyklus-Managementfunktionen für Red Hat Enterprise Linux, einschließlich der Ermittlung von Sicherheitsverstößen, wie sie durch Gastkonten von Red Hat Enterprise Linux verursacht werden.

Im September 2014 präsentierte Red Hat die System-Management-Lösung Red Hat Satellite 6, einschließlich einer einheitlichen Managementkonsole zur Verwaltung der Tools, die zum Aufbau, zur Implementierung, zum Betrieb und dem Abschalten eines Systems benötigt werden. Darüber hinaus erweiterte Red Hat im Sommer 2014 die Hybrid-Cloud-Management-Funktionen von CloudForms noch einmal deutlich.

Ausgebaut wurden die Management-Funktionalitäten für Private, Public und Hybrid Clouds, und neu hinzu kamen Features und Optimierungen für Infrastrukturen, die auf OpenStack, Red Hat Enterprise Virtualization, Amazon Web Services, Microsoft System Center Virtual Machine Manager und VMware basieren.