Anwender, die Microsoft Azure als Standard nutzen oder einen Multi-Cloud-Ansatz planen, können die von ihnen bevorzugte Umgebung für TIBCO Cloud Integration verwenden. Dies gilt sowohl für die Implementierung Cloud-nativer Anwendungen als auch die unternehmensweite Anbindung von Applikationen und Services.

TIBCO Cloud Integration unterstützt die Anbindung von rund 200 Endpunkten für moderne wie Legacy-Business-Suiten, Speicherplattformen und Datenquellen und bietet zusammen mit seinen Integrationstechnologien Konnektivität auf Enterprise-Niveau. Hinsichtlich des Angebots von Microsoft bedeutet das Konnektivität unter anderem für Dynamics 365 und SQL Server.

Darüber hinaus bedeutet diese Neuerung, dass Kunden, die ihre SAP-Umgebung auf der Cloud-Infrastruktur von Microsoft betreiben wollen, ohne Scheu auf Microsoft Azure wechseln und unternehmenskritische SAP-Daten unternehmensweit anbinden können. Dies unterstützt die Bekanntgabe von Project Embrace durch SAP.

Das Projekt soll die Migration von SAP-Workloads in die Cloud durch eine bessere Zusammenarbeit mit Microsoft und anderen globalen und strategisch bedeutsamen Hyperscalern wie AWS und Google spürbar erleichtern. TIBCO bietet eine von SAP zertifizierte Integration für SAP-Lösungen sowie Konnektoren für SAP S/4HANA Cloud, SAP SuccessFactors und anderen.

Mithilfe eines praxiserprobten Portfolios an sicheren und leistungsoptimierten Konnektoren für Unternehmenslösungen und Datenquellen können Entwickler und Systemintegratoren TIBCO Cloud Integration und Microsoft Azure zur schnellen Erstellung von Verbindungen zu jeder Art von Informations-Asset innerhalb ihrer IT-Infrastruktur nutzen.

Weitere Beiträge....