Cybersecurity-Experten haben in den letzten Monaten einen dramatischen Anstieg hochentwickelter DDoS-Angriffe (Distributed-Denial-of-Service) verzeichnet. Die dadurch verursachten Ausfallzeiten kosten Unternehmen durchschnittlich 221.000 US-Dollar - kurze Response-Zeiten sind deshalb wichtiger denn je.

Als Reaktion darauf kündigt Lumen jetzt ein umfassende Upgrades seines DDoS Mitigation Service an. Die neuen Funktionen helfen Kunden, ihre geschäfts-kritischen Web Assets und Applikationen besser zu schützen und das Risiko von Kollateralschäden bei Angriffen zu reduzieren.

Die neuen Funktionen beinhalten:

  • Rapid Threat Defense
    Dieser softwarebasierte, automatisierte Detection-and-Response-Service erkennt bösartige Akteure wie DDoS-Botnets und blockiert sie umgehend. Kunden profitieren von verbesserter Application Security und Verfügbarkeit – auch im Hinblick auf neu entdeckte und sich verändernde Bedrohungen.

  • Dreistufige Scrubbing-Architektur
    Lumen ist davon überzeugt, dass intelligente Plattformen die Threat Mitigation effektiver als rein kapazitätsbasierte Ansätze bearbeiten können und hat deshalb einen proprietären dreistufigen Scrubbing-Ansatz entwickelt, der mithilfe von Next-Gen-Technologie Angriffe basierend auf Größe und Komplexität abschwächt.

„Lumen konzentriert sich auf die Entwicklung von Plattformen, mit denen Kunden Applikationen für Industrie 4.0 bereitstellen und absichern können“, so Chris Smith, Vice President of Global Security Services bei Lumen. „Wir nutzen unsere Erkenntnisse, um Threat Detection und Threat Response auf globaler Ebene zu automatisieren. Auf diese Weise können sich unsere Kunden auf ihre geschäftskritischen webbasierten Assets verlassen, auf denen ihr Geschäft basiert.“

ICT & Corona

Digitalisierung

Cloud Computing

Big Data & Analytics

Data Privacy

Security

Unified Com & Collab

Video Conferencing

Digital Media

Networks

Videos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.