Brunswick nutzt ShoreTel für globale UC-Lösung an 200 Standorten

ShoreTel gab bekannt, dass die Brunswick Corporation sich für ShoreTel entschieden hat, um seine bisherigen Systeme von Avaya/Nortel an mehr als 200 Standorten in aller Welt für über 8.000 Mitarbeiter abzulösen. Nach Abschluss der Installation wird Brunswick einer der größten Kunden von ShoreTel sein.

Brunswick entschied sich für die Unified Communications- und Enterprise Contact Center-Lösungen von ShoreTel, damit seine Mitarbeiter in aller Welt effizienter arbeiten können. Das Unternehmen setzt die Mobility-Lösung von ShoreTel außer in den USA auch in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) ein und will damit seine Roaming-Kosten für Mobiltelefone halbieren.

Brunswick, ein Konzern mit 3,75 Milliarden US-Dollar Umsatz, ist ein Marktführer in den Bereichen Schiffbau, Fitness, Bowling und Billard. Brunswick ist der Mutterkonzern von Marken wie Mercury Marine, Brunswick Boat Group, Life Fitness und Brunswick Bowling & Billiards. Die Produkte des Unternehmens werden in Nordamerika, Südamerika, Großbritannien, auf dem europäischen Kontinent sowie in Asien und Australien vertrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 15.000 Mitarbeiter.

„Ganz gleich, ob es um die Unterstützung neuer Geschäftsprozesse oder die Einbeziehung verschiedener geografischer Standorte geht – die Unified Communications-Plattform von ShoreTel bietet uns einfache Handhabung und Flexibilität“, sagte Mike Tegtmeyer, Director of Enterprise Network Services bei Brunswick. „Vor allem liefert sie einen klaren Return on Investment für unser Geschäft, denn sie wird sich an einigen unserer Standorte innerhalb von 2,5 Jahren bezahlt machen.“

Die Absicht von Brunswick war die Einführung eines einzigen globalen Kommunikationssystems unter Verwendung von IP-Telefonie und Unified Communications, um den Mitarbeitern die Arbeit zu erleichtern und den Kundenservice zu verbessern. In Zusammenarbeit mit den ShoreTel-Handelspartnern Converged Technology Professionals und CE+T Communications entschied sich Brunswick letztendlich für die Lösung von ShoreTel.

Ausschlaggebend war das flexible, skalierbare System mit eingebauter N+1-Redundanz, das im Falle einer Störung einen unterbrechungsfreien Betrieb sicherstellt, sowie die äußerst geringen Total Cost of Ownership. Das Business-Telefonsystem von ShoreTel erlaubt eine drastische Reduzierung der Kosten für internationale Gespräche, indem sie solche Gespräche über das Netzwerk leitet. Weitere Einsparungen erzielt Brunswick dadurch, dass das Unternehmen keine redundanten Systeme an verschiedenen Standorten installieren muss.

„Wir haben verstanden, dass Brunswick eine anpassungsfähige Plattform installieren musste, die das Unternehmen in einem sich rasch ändernden Markt unterstützt“, sagte David Petts, Senior Vice President of Worldwide Sales bei ShoreTel. „Da sich unser System auf einfache Weise einsetzen und skalieren lässt und mit den Anforderungen mitwächst, kann sich Brunswick jetzt darauf verlassen, dass seine gemeinsame, vereinheitlichte Plattform problemlos auf so viele Standorte oder sogar Länder wie nötig erweitert werden kann.“

Die ersten Ergebnisse mit dem neuen System waren eindrucksvoll. „Durch IP-Telefonie und die UC-Plattform erzielen unsere Mitarbeiter im Durchschnitt einen Zeitgewinn von 25 Minuten am Tag, da die Kommunikation für zu Hause oder im Ausland arbeitende Mitarbeiter vereinfacht wird“, sagte André Busch, IT Service Delivery Manager bei Brunswick Marine, EMEA. „Da unsere Geschäftstätigkeit sich auf Europa, die USA und den Raum Asien/Pazifik erstreckt, war Unified Communications entscheidend für die Entwicklung einer effizienten Kommunikation zwischen den Regionen.“