Virtual Solution erweitert seine Container-App SecurePIM Government SDS um SecureVoice zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Sprache. Das BSI hat dafür eine Freigabeempfehlung bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD (Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch) für den Einsatz in Behörden erteilt.

Die neue SecureVoice-Funktion des Produktes SecurePIM Government SDS ermöglicht verschlüsselte Telefonate von Smartphones. Das BSI erteilte bereits die benötigte Freigabeempfehlung, sodass Mitarbeiter in Behörden SecureVoice für die sichere Kommunikation von Gesprächsinhalten bis zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD mit ihren Smartphones nutzen können.

Zum Telefonieren darf SecureVoice nur kombiniert mit SecurePIM Government SDS verwendet werden. Die Verwaltung von eingestuften Kontakten erfolgt weiterhin im Kontaktemodul von SecurePIM Government SDS. Die Verschlüsselung in SecureVoice findet über zwei parallele Algorithmen statt und benutzt keine vor­installierten Schlüssel.

SecureVoice für iOS-Endgeräte soll in den nächsten Wochen verfügbar sein, eine Version für Android-Smartphones von Samsung ist in Planung. Sobald SecureVoice allgemein verfügbar ist, können Behörden die Lösung über das Kaufhaus des Bundes, eine elektronische Einkaufsplattform für Behörden und Einrichtungen des Bundes, beziehen.

„Das einfach zu bedienende mobile Büro für Behörden hat damit einen entscheidenden Schritt nach vorne geschafft“, erklärt Günter Junk, CEO der Virtual Solution AG in München. „Mobil tätige Behördenmitarbeiter erhalten mit SecureVoice eine zuverlässige Lösung für sensible Sprachanrufe vom Smartphone aus. SecureVoice liefert eine überzeugende Sprachqualität und steht komfortabel über die Container-App SecurePIM zur Verfügung.“


Digitalisierung

Cloud Computing

Big Data & Analytics

Security

Unified Communications

Video Conferencing

Digital Media

Networks

Videos