Täglich werden weltweit mehr als 300 Milliarden E-Mails verschickt, viele davon an mehrere Empfänger. Ohne diesen Kommunikationskanal kann praktisch kein Unternehmen sinnvoll arbeiten. Um so wichtiger ist es, die Digital Provenance, also die authentische, geprüfte Herkunft einer E-Mail sicherzustellen.

VNC nutzt dafür ab sofort Vereign SEAL (Secure Electronic Authentication Layer) auf seiner Kommunikations- und Kollaborationsplattform VNClagoon. Auf Basis der Blockchain-Technologie wird jeder E-Mail ein Siegel (Seal) in Form eines QR-Codes angefügt, das von jedem beliebigen Mail-Client oder -Server verifiziert werden kann, der Vereign SEAL unterstützt.

Weitere Funktionsmodule des Collaboration-Stacks, wie Messaging oder Ticketing, werden folgen. VNC und Vereign arbeiten gemeinsam daran, Vereign SEAL sukzessive in alle Kernanwendungen von VNClagoon, wie beispielsweise VNCchannel, VNCtalk oder VNCgroupware zu integrieren, um Digital Provenance über E-Mails hinaus auf breiter Basis verfügbar zu machen.

„Die Einbindung von Vereign SEAL in VNClagoon ist ein aufregendes Projekt“, betont Andrea Wörrlein, Geschäftsführerin von VNC in Berlin und Verwaltungsrätin der VNC AG in Zug. „Es zeigt exemplarisch, wie Blockchain-Technologie umfassend und mit minimalen Kosten dabei hilft, die digitale Welt sicherer zu machen.“

„Digital Provenance wird für viele Unternehmen zu einem kritischen Faktor“, erklärt Claus Bressmer, Geschäftsführer bei der Vereign AG. „Security- und Compliance-Richtlinien schreiben sie in immer mehr Ländern vor, sie ist aber weder mit lokalen Plattformen noch proprietären, Client-spezifischen Lösungen zu erfüllen. Die Lösung heißt Vereign SEAL.“

Weitere Beiträge....

Während es in den letzten Jahren den Anschein hatte, dass sich Snom mehr auf Lösungen für den DECT-Bereich...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.