• Home

Emotet – Was tun gegen immer ausgeklügeltere Malware?

Das BSI warnt erneut vor der Emotet-Malware. Emotet gilt als eine der gefährlichsten Bedrohungen durch Schadsoftware weltweit und verursacht durch das Nachladen weiterer Schadprogramme aktuell hohe Schäden – auch in Deutschland.

BSI warnt vor verseuchten E-Mails und Emotet-Malware

Es kommt selten vor, dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einer bereits bekannten Malware warnt. Aktuell schießen die gemeldeten Fälle der Emotet-Schadsoftware derart in die Höhe, das der BSI-Präsident Organisationen zum Handeln auffordert.

Die Trends zur Cybersicherheit im Jahr 2019

Wer seine Unternehmens- und Kundendaten umfassend schützen will, muss Cyberkriminellen immer einen Schritt voraus sein. Das ist jedoch nur möglich, wenn Unternehmen die kurz- und langfristigen Entwicklungen im Bereich Cybersicherheit kennen.

Im Bereich IT-Security ist Gefahr in Verzug

Die digitale Infrastruktur von Unternehmen ist aufgrund ständig neu aufkommender Schwachstellen und Bedrohungen zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Seit Jahren sehen wir: Digitale Angriffe durch Hacker sind von unterschiedlicher Komplexität.

Hackerangriff auf Marriott: Wie Hotels sich schützen können

Wie kürzlich bekannt wurde, konnten bei einem Cyberangriff auf die Hotelkette Marriott Daten von bis zu einer halben Milliarde Gästen gestohlen werden. Es geht um persönliche Daten inklusive Passdaten und Aufenthaltszeiten von rund 327 Millionen Hotelgästen.

Hochentwickelte IT-Sicherheit mit Panda „Adaptive Defense 360“

Unternehmen stehen heute ausgefeilten, mehrstufigen APTs (Advanced Persistent Threats) und Zero-Day-Angriffen gegenüber. Die fortschreitende Professionalisierung der Cyberkriminalität erfordert intelligente und lernende Systeme, die kleinste Unregelmäßigkeiten erkennen und sofort reagieren.