Checkmarx bietet mit KICS (Keeping Infrastructure as Code Secure) eine neue, Open-Source-basierte Lösung für statische Analysen, die es Entwicklern ermöglicht, Infrastructure-as-Code (IaC) sicher zu entwickeln. Mit KICS baut Checkmarx sein Portfolio weiter aus und stellt nun eine durchgängige Security-Plattform für eigenentwickelten Code, Open-Source-Komponenten und kritische Infrastrukturen in klassischen und Cloud-nativen Anwendungen bereit.

IaC hat in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen: Immer mehr Unternehmen verlagern ihre Anwendungen in die Cloud und sind auf die rasche und skalierbare Bereitstellung Cloud-basierter Infrastrukturen angewiesen. Den vielen Vorzügen von IaC stehen aber auch signifikante Risiken gegenüber, mit denen Entwickler zu kämpfen haben – etwa mit Blick auf die Sicherheit, die Compliance und die Konfiguration der Umgebungen.

Schon heute sind Probleme, die auf Konfigurations- und Bereitstellungsfehler zurückgehen, die zweithäufigste Ursache erfolgreicher Breaches.

KICS erkennt Schwachstellen, hard-gecodete Schlüssel und Passwörter, Compliance-Verstöße und Konfigurationsfehler automatisch zu Beginn des IaC-Build-Zyklus und macht es Entwicklern leicht, diese Probleme zu korrigieren, bevor der Build in die Produktivumgebung geht.

Aufsetzend auf der IaC-Scan-Engine unterstützt KICS führende IaC-Technologien wie Terraform, Kubernetes, Docker, AWS CloudFormation und Ansible. Darüber hinaus bietet KICS mehr als 1.200 hochgradig individualisierbare und anpassbare Queries, die mehr als zwölf Kategorien abdecken – von Verschlüsselung und Schlüssel-Management bis hin zur Port-Security im Netzwerk.

Wichtige Features und Vorteile von KICS im Überblick:

  • Integrierte Erweiterbarkeit: KICS bietet die größte ‚Query-Library‘ auf dem Markt, die sich zudem flexibel individualisieren und anpassen lassen. Die robuste, aber einfache Architektur von KICS ermöglicht es überdies, neue IaC-Tools unkompliziert und schnell einzubinden.

  • Aus der Community, für die Community: Sowohl bei der Scan-Engine als auch bei den hinterlegten Queries handelt es sich um Open-Source-Projekte, die kostenfrei und transparent für eine breite Community von tausenden von Security- und DevOps-Experten bereitstehen. Im Zusammenspiel mit Checkmarx‘ eigenen Experten, die kontinuierlich neue Features und Updates bereitstellen, entwickelt sich KICS rasant weiter.

  • Nahtlose CI/CD-Integration: KICS lässt sich flexibel in bestehende CI/CD-Pipelines wie GitHub Actions und GitLab CI integrieren. So können die Entwickler ihre IaC-Projekte auf Schwachstellen und Konfigurationsfehler hin überwachen, ohne das gewohnte Toolset zu verlassen.

„Die Entwicklungsprozesse verändern sich, und die Unternehmen treiben ihre Cloud-Migration immer weiter voran. In der Folge müssen die Entwickler immer mehr Verantwortung für die Security übernehmen – und Software schneller bereitstellen als je zuvor. Dieser Balanceakt ist nicht zu schaffen, wenn man auf zeitaufwändige, manuelle Code-Reviews angewiesen ist“, erklärt Maty Siman, CTO und Gründer von Checkmarx.

„Mit KICS haben wir daher eine Lösung entwickelt, mit der Entwicklerteams Probleme in IaC automatisch identifizieren können, solange sie sich noch einfach, schnell und günstig korrigieren lassen. Mit dieser neuesten Erweiterung des Checkmarx Portfolios bieten wir Entwicklern jetzt eine durchgängige Lösung, die sämtliche Komponenten komplexer Anwendungen von heute zuverlässig schützt.“

 

ICT & Corona

Digitalisierung

Cloud Computing

Big Data & Analytics

Security

Unified Com & Collab

Video Conferencing

Digital Media

Networks

Videos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.